Hochzeitsblog marinaEVENT Bergkamen - Inspirationen, Ideen und Tipps für deine Hochzeit

Mit diesen 7 bewährten Tipps wird deine Hochzeit unvergesslich

Bei einer Hochzeit kann so einiges daneben gehen. Die Planung ist aufwändig und mit vielen Strapazen verbunden. Um dem vorzubeugen, gibt es jetzt hier einige bewährte Tipps von uns.

1. Inspirieren lassen

Wenn man am Anfang der Hochzeitsplanung steht, weiß man meist gar nicht wo man anfangen soll… Es gibt so viele unterschiedliche Arten von Hochzeiten. Man hat also die Qual der Wahl. Soll es eine Märchenhochzeit mit weißen Tauben und einer Pferdekutsche sein oder eine kleine Hochzeit mit den engsten Freunden und Verwandten?

Unter anderem stellt sich die Frage wie die Trauung aussehen soll. Beim Standesamt oder lieber kirchlich? Von Kleinigkeiten, wie des Design der Einladungskarten ganz zu schweigen.

Darüber sollte sich ein Paar vorab erst Gedanken machen und eine Einigung finden.

Nicht immer wird man sich als Paar in jedem Punkt einig. Eine Übersicht auf einem Blatt Papier zu schaffen ist dabei sehr hilfreich. So kann man besprochene Dinge schon abhaken und sehen was noch besprochen werden muss.

Um weitere Ideen zu sammeln eignen sich das Internet und gerade soziale Medien, wie z.B. Instagram hervorragend. Dort sind findet man zahlreiche Arten von Hochzeiten und vor allem sehr gute Dekorations-Ideen. Aber auch hier solltet Ihr vorsichtig sein, denn all diese Bilder können dazu verführen, ständig seine Meinung zu ändern und nach Perfektionismus zu streben. Sei dir immer im klaren, dass es nur „perfekte“ Bilder sind. Was im Hintergrund abläuft oder auch dort schief gelaufen ist, wird nicht nach außen getragen.

Weitere Inspiration findest Du auch in diversen Hochzeitsmagazinen und Zeitschriften. Es reicht, wenn du dich mit ein paar davon eingedeckt hast. Damit bist du schon mal gut beschäftigt.

Auch wichtig: Diskutiert zu Hause erst einmal so gut es geht alles durch.

Erst beim Dienstleister vor Ort (z.B. Caterer, Fotograf etc.) mit dem Partner alles auszufechten und dann in einer angespannten Situation eine Entscheidung für“ Vegetarisch oder nicht?“ zu treffen, ist für beide Seiten unangenehm.

2. Öfter mal NEIN sagen

Nun seid ihr dabei Inspirationen zu sammeln und habt schon alle Hände voll zu tun. Hinzu kommen jetzt weitere Inspirationen in Form von „macht es doch besser so“, die allerdings oftmals nicht in die Vorstellung des Paares passen.

Verwandte, Bekannte und Freunde wollen natürlich nur das Beste für uns. Man sollte es ihnen in überhaupt nicht böse nehmen. Einfach irgendwelche Ratschläge bejahen und umzusetzen sollte man aber auch nicht.

Stattdessen einfach mal ganz nett ablehnen.

Wenn ihr eine Hochzeitstorte nach euren Vorstellungen haben wollt und dann Sprüche wie „So eine Torte nimmt man nicht für Hochzeiten“ kommen, dann antwortet mit „Dann sind wir die ersten“.

Es ist immerhin euer ganz besonderer Tag! Das was eurer Vorstellung entspricht könnt ihr mit aufnehmen. Legt also eure Rahmenbedingungen fest und kommt von eurem roten Faden nicht direkt beim erst besten Vorschlag ab.

3. Location früh aussuchen – schöne Locations sind 1 Jahr vorher ausgebucht

So wie bei der Wahl des Brautkleides, ist auch bei der Locationsuche Tempo geboten.

Hervorragende Dienstleister und schöne Hochzeitslocation mit guter Lage haben schon weit vorher einen vollen Terminkalender. Um dann noch den eigentlich gewünschten Tag zu buchen, ist meistens nicht möglich. Daher sollte man sich nicht allzu sehr an einen Tag klammern und in dieser Hinsicht flexibel sein.

Also Kalender auspacken und planen, planen, planen.

Eine Sache die dabei eventuell Schwierigkeiten bereitet: Beim Standesamt kann man nur  maximal 6 Monate vorher, die Trauung beantragen.

Ja es wirkt jetzt schon anstrengend aber auch das kriegt man gebacken. Sucht das Standesamt sofort am Stichtag, also genau 6 Monate bevor Ihr getraut werden wollt auf, um im besten Fall euren Wunschtermin doch noch zu ergattern.

Tipp: Behaltet euch im Kopf schon Ausweichtermine vor, falls der Wunschtermin nicht frei sein sollte.

Wenn Ihr es noch bequemer haben wollt, könnt Ihr gerne bei uns im Hochzeitssaal von marinaEVENT eure unvergessliche Hochzeit feiern. Hier habt Ihr den Vorteil, dass direkt neben uns das Trauzimmer Marina der Stadt Bergkamen liegt. Nach der Trauung beim Standesamt seid ihr zu Fuß in zwei Minuten bei uns und könnt entspannt  weiterfeiern.

Unsere Location liegt direkt am schönsten Hafen in der Umgebung und verleiht aufgrund Ihres edlen Stils eurer Hochzeit einen eleganten Flair. Klicke hier und schaue dir JETZT unsere Location an!

4. Dekoration

Die Dekoration einer Hochzeit, macht viel aus und vermittelt ein Gefühl über die ganze Feier hinweg. Deshalb ist auch hier gefragt, wie ihr den Saal gestaltet haben wollt.

Hierzu gibt es drei Möglichkeiten:

  • Selber basteln
  • Fertige Deko bestellen
  • Den Saal dekorieren lassen

Diese Punkte sind natürlich auch mit unterschiedlichen Kosten verbunden. Wer es selbst macht, schont seinen Geldbeutel. Einen Dienstleister zum Dekorieren beauftragen, benötigt etwas mehr Budget.

Klarer Vorteil beim selber basteln jedoch ist, dass es deutlich individueller, da man genau das kreieren kann, was man haben möchte. Einzige Voraussetzung: Man muss es können J

Wer zwei linke Hände hat oder einfach nicht basteln möchte, kann genauso gut fertige Deko nach Belieben bestellen und die Eventlocation selbst damit bestücken.

Als rundum-sorglos-Paket bietet sich logischerweise ein Profi in diesem Gebiet an. Man bespricht mit dem Dienstleister, wie es aussehen sollte und er kümmert sich um den perfekt gestalteten Saal.

Wenn du noch auf der Suche nach Dekorationsideen oder weiteren Inspirationen bist, dann kannst du dir einige in unserem passenden Artikel dazu anschauen.

5. Zeit für euch planen

Das wichtigste an eurem besonderen Tag ist, dass ihr Zeit füreinander habt. Hochzeiten, die straff durchgeplant sind und von einem Programmpunkt zum nächsten springen, bieten kaum Verschnaufpausen.

Lasst zwischen den Programmpunkten etwas Zeit als Puffer, so könnt ihr einmal durchatmen, mit Gästen, die Ihr lange nicht gesehen habt plaudern oder nur die Zeit mit dem frisch geheirateten Partner genießen. Diese Minuten sind Gold wert!

 

6. Sitzplan machen und Probetisch anlegen

Wenn ihr einen Sitzplan anlegt solltet ihr euch eins vor Augen halten: Ihr könnt es nicht jedem Gast Recht machen. Darauf zu achten, dass Zerstrittene Familienangehörige nicht an einem Tisch sitzen und die beste Freundin weit genug von ihrem Ex-Freund sitzt, fällt oft sehr schwer, da es in der Planung einfach nicht aufgeht.

Es ist euer besonderer Tag und die Gäste sollten sich euch zur Liebe für diesen Tag zusammenreißen und mit euch feiern.

Um einmal Live zu sehen, wie die Tische während der Hochzeitsfeier aussehen, ist es von Vorteil einen Probetisch anzulegen. So seid ihr euch sicher, ob die Dekoration in Ordnung ist.

 

7. Hochzeitsfotos planen

Auch für schöne Hochzeitsbilder kann etwas Planung nicht schaden. Klar sagt man, dass ein guter Fotograf, die schönsten Momente eurer Feier einfängt. Dennoch könnt ihr idealerweise festlegen, wann, wo und mit wem ihr abgelichtet werden möchtet. So entsteht kein durcheinander und ihr ärgert euch nach der Feier nicht warum keine schönen Bilder mit eurer besten Freundin entstanden sind.

Eventuell habt ihr bereits einen passenden Hintergrund an eurer Location gefunden. Dies könnt ihr dem Fotografen mitteilen und abmachen, wann ihr dort fotografiert werden möchtet.

Bei uns bietet sich die Marina als Hintergrund hervorragend an. Der Yachthafen ist einmalig und wird eure Bilder sicher aufpeppen.

 

Schaue dir doch gleich unsere Location an und du wirst sehen.. Deine Bilder können an unserem Standort nur erstklassig werden! Klicke jetzt auf den Button!